22. März 2022

CG Elementum AG stellt ersten Mieter und Energiekonzept für Leipziger Mariannen-Campus vor

In Laufweite vom Leipziger Hauptbahnhof revitalisiert der bundesweit tätige Immobilienentwickler CG Elementum AG seit 2017 den ehemals größten Postbahnhof der Welt. Während der nördliche Teil des entstehenden Mariannen-Campus bereits seit gut einem Jahr fertiggestellt ist, dauern die Arbeiten am südlich der Adenauerallee gelegenen Teil aktuell noch an. Für das 1912 eröffnete frühere Verwaltungsgebäude wurden jetzt die ersten Mietverträge mit den künftigen Nutzern unterschrieben.

Das Fraunhofer-Zentrum für internationales Management und Wissensökonomie IMW wird ab 2023 rund 4.000 Quadratmeter der modernen Büroflächen hinter der historischen Fassade nutzen, weitere 3.000 Quadratmeter sind an einen noch nicht genannten Nutzer vermietet. Auf rund 1.000 Quadratmetern entsteht eine Vorbereitungsküche der Gröner Restaurant GmbH, die in einer modernen Cafeteria künftig auch die Versorgung der Beschäftigten am Mariannen-Campus sicherstellen wird. Damit sind bereits relevante Flächen vermietet, obwohl der Vermietungsprozess erst vor kurzem begonnen hat.



Die seit 1994 leerstehenden Gebäude werden durch die CG Elementum umfangreich saniert und mit großflächiger Verglasung zu lichtdurchfluteten Gewerbe- und Werkstatträumen umgestaltet. In den Untergeschossen entstehen zudem zeitgemäße Lagerräume.


Nachhaltige Energiekonzepte und Green Technology gehören bei CG Elementum zum Standard: „Auch am Mariannen-Campus streben wir einen innovativen Technologie-Mix an“, sagt Ulf Graichen, Entwicklungsvorstand der CG Elementum AG. „Beispielsweise werden auf den Dachbögen der Bahnhofshalle rund 2.000 Photovoltaik-Module montiert, um unserem Ziel eines klimaneutralen Quartiers immer näher zu kommen. Außerdem laufen Prüfungen, ob und wie umfassend wir Geothermie nutzen können. Wenn alles gut läuft, werden wir mehr als 200 Erdwärmebohrungen durchführen. Die Nutzung von Elektromobilität mit entsprechenden Ladepunkten vor Ort ist ohnehin vorgesehen.“


Pressekontakt
Martina Serwene
+49 30 7675948 1269
presse@cg-elementum.de